Escape Games – wie alles begann!

Escape Games in Wien – ein Trend im Kommen!
Escape Games in Wien – ein Trend im Kommen!
Marzec 11, 2017
Tipps und Tricks für Escape Games – Teil 1
Tipps und Tricks für Escape Games – Teil 1
Marzec 18, 2017
Zeige alles
Escape Games – wie alles begann!

Escape The Room oder auch Exit The Room Spiele haben in den letzten Jahren immer mehr Leute in ihren Bann gezogen. Sie gewinnen nun auch in europäischen Städten an Beliebtheit und der Trend scheint noch lange nicht vorüber zu sein. Doch das war nicht immer so. Vor ungefähr 10 Jahren hätte niemand gewusst, was ein Escape Game ist, doch inzwischen hat sich einiges verändert. Wie und wo hat alles begonnen? Wir haben die Hintergründe für euch festgehalten: Machen wir eine Zeitreise in der Geschichte der Live Escape Games!

Zuerst als Videospiel gedacht

Alles begann mit dem Onlinespiel Crimson Room des Japaners Toshimitsu Takagi aus dem Jahr 2004. Dabei befand sich die Spielfigur an einem Ort gefangen und musste versuchen, diesen Ort zu verlassen. Im Prinzip lief dabei alles genauso ab, wie wir es auch heute von Live Escape Games kennen. Das Spiel wurde in der Egoperspektive gespielt und der Spieler konnte mit der Maus mit den einzelnen Gegenständen interagieren. Durch logisches Denken, Geduld und das Lösen vieler Rätsel konnte man sich dann einen Ausweg verschaffen und gewinnen!

Der Weg zum Live Escape Game

Die ersten Live Escape Games entstanden vermutlich im Jahr 2007 ebenfalls in Japan. Damals lief auch alles mehr oder weniger gleich ab. Teams wurden in einem Szenario eingesperrt und hatten eine Stunde Zeit, um sich wieder zu befreien. Ebenfalls wurden von den Spielleitern regelmäßig Hilfestellungen angeboten. Die Teams hatten dabei immer die Möglichkeit, durch ein Funkgerät oder Telefon mit den Veranstaltern zu kommunizieren. Schon damals wurden die Spiele auch als Teambuildings für Firmen angeboten.

Exit The Room in Europa

Besonders in Osteuropa waren Escape Games sehr beliebt. Die ersten wurden vom ungarischen Unternehmen Parapark angeboten. Es wurde 2011 eröffnet und verbreitete sich sehr schnell. Schon im Jahr 2015 gab es bereits 34 Exit The Room Unternehmen alleine in Budapest. Viele ungarische Anbieter expandieren dann auch ins Ausland, wie zum Beispiel nach Österreich, Spanien, Deutschland und in die Schweiz.

Escape Games in Wien

Auch in Wien, der österreichischen Hauptstadt, hat sich in den letzten Jahren einiges getan. Wer so ein Spiel ausprobieren möchte wird auf jeden Fall fündig. Das Konzept ist einzigartig, aber in seiner Ausführung unendlich vielfältig. Die unwahrscheinlichsten Themen können bei Room Escape zum Einsatz kommen. Genau das ist der Grund, warum es sich über die Jahre zum weltweiten Erfolg entwickelt hat.